Warum das Pausenbrot wichtig ist? Ein paar Zahlen und Fakten

Unsere Kinder gehen in der Regel zwischen 9 – 12 Jahren je nach Schulabschluss in die Schule, also im Alter von 6 – 18 Jahren. Es ist eine entscheidend prägende Zeit für unsere Kinder, physisch wie psychisch. Sie wachsen, sie brauchen Energie und Kraft nicht nur für die Schule und ihre Anforderungen, sondern vor allem auch für ihre eigene gesunde Entwicklung. Ihr Körper und ihr Geist brauchen die richtige Ernährung, um sich optimal zu entwickeln. 

Habt Ihr es vielleicht schon mal nachgerechnet? Ihr schmiert pro Tag pro Kind zwei Schnitten oder Stullen. Zwei Mal fünf Tage die Woche, sind 10 Pausenbrote in der Woche. 

Mit Ferien abgezogen kommen wir in Deutschland auf durchschnittlich 40 Wochen Schulzeit. Das heißt also ca. 10 Pausenbrote in der Woche x 40 Wochen Schule = 400 Stullen im Jahr. Nun nehmen wir 12 Jahre an, so sind dies 4.800 Stullen je Kind. Bei zwei Kindern sind es 9.600 Stullen, bei drei Kindern sind wir dann bei unbeschreiblichen 14.400 Stullen.

Diese Zahlen sagen nicht nur etwas aus über Eure Mühen und Zeit, diese täglich zuzubereiten, sondern vor allem auch über das Ausmaß des täglichen Einflusses, das das völlig unterschätzte Pausenbrot auf unsere Ernährungsgewohnheiten hat. Wir wachsen damit buchstäblich auf. Es bestimmt als ein Baustein unsere aktuellen, aber vor allem unsere späteren lebenslangen Essgewohnheiten.

Das Pausenbrot hat folglich eine ungeheure Bedeutung. Es ist die Chance für uns Eltern, unseren Kinder täglich gesunde Ernährung mitzugeben und zu vermitteln.

Das sollte uns schon ein paar Gedanken mehr wert sein. Wir stellen Euch dazu gerne unsere vor.

MY DAY RELOADED bietet Tipps, das Leben einfacher zu gestalten, stellt Ideen und Gedanken zum „Bessermachen“ vor. Denn kleine Auszeiten sind für jeden wichtig und notwendig – um neue Ausgangspositionen zu finden, starre Alltagssituationen aufzubrechen, manchmal völlig neu umzudenken und vor allem: um sich selbst nicht aufzugeben und das Träumen im Leben nicht zu vergessen.