TEAM

TEAM

Die Story hinter den powerfrauen

WER STECKT EIGENTLICH HINTER MY DAY RELOADED?

Fragt man die beiden Autorinnen, was sie ausmacht, kommt wie aus der Pistole geschossen: Wir sitzen im Auto gerne vorne links, wagen Dinge ohne Netz und doppelten Boden und lieben unsere Ideen, die aus dem Bauch heraus entstehen. Und dann lachen sie.  

Karins und Ines Freundschaft begann, als ihre Söhne zusammen eingeschult wurden, ihre Zusammenarbeit fand während der Fußball-Europa-Meisterschaft 2006 ihren Anfang. Deutschland stand Kopf und hatte ganz Europa zu Gast. Es waren Tage voller Begeisterung und Freude und einem tiefen Gefühl des Zusammenhalts und des Miteinanders. Eben ein Sommermärchen.

Diese Euphorie der Menschen in und für Europa wollten die beiden für ihre Kinder einfangen und festhalten. Sie dachten zunächst ganz einfach an eine Spielebox mit Fragen und Antworten zu Europa für Grundschüler. Daraus entstand schließlich die Idee des Europäischen Kinderkochbuches, das 2008 unter dem Namen „Kleine Sterne Köche – das europäischen Kinderkochbuch“ beim Ehrenwirth-Verlag/Lübbe verlegt wurde. Beteiligt an dem Buchprojekt waren nicht nur Menschen aus 33 europäischen Ländern mit ihren persönlichen Geschichten und Rezepten, sondern auch 20 Schulfreunde der Kinder, die mit Enthusiasmus und voller Begeisterung alle Rezepte nachkochten. Die Portraitfotografin Carmen Jasmyn Hoffmann hielt die Kochsessions im Bild fest. Das Zusammenspiel aller ließ das Buch zu einem Erfolg werden (https://www.youtube.com/watch?v=DCQfmPv_n94).

Die anfänglichen Ideen wurden weitergesponnen, worauf die Recruiterin Karin & die Drehbuchautorin Ines das Unternehmen Salve Europa gründeten. Sie entwarfen und organisierten Projekte für Kinder und Jugendliche im europäischen Rahmen. So holten sie beispielsweise junge noch unbekannte Rockbands für Konzerte nach Deutschland, schrieben einen Fotowettbewerb aus, der zeitgleich Städte miteinander verbinden sollte (das Projekt würden sie nach wie vor gerne umsetzen, wenn sie Aufwand und Zeit unter einen Hut kriegen) und einen Wettbewerb für junge europäische Künstler im Bereich Malerei und Bildhauerei mit dem ersten Preis einer Ausstellung in Leipzig. Die Resonanz war so überwältigend, dass daraus in Folge eine Galerie entstand. Fünf Jahre entdeckten und förderten die beiden junge begabte europäische Talente, verliehen den Salve Europa Kunstpreis, und wurden mit ihrer kuratierten Ausstellung „Die Stadt aus den Büchern – Sieben Brücken“ gemeinsam mit ihrer Künstlerin Lucia Lamberti vom deutschen Generalkonsulat und der Kaliningrader Kunstgalerie 2013 nach Kaliningrad eingeladen.

Auf allen Reisen mit dabei: Ihre Familien und die Kinder.

Gentrifizierung und ein Wasserschaden machten ihrem Standort ein Ende.

Aus der Not wurde eine Tugend und eine Rückbesinnung und Neuorientierung. Denn anstatt nicht mehr zusammenzuarbeiten, dachten die Beiden über neue Projekte nach.

Bei all ihrem Tun hatten sie festgestellt, dass im Mittelpunkt ihres Lebens immer ihre Familien, Kinder und Freunde standen. Vor allem die Kinder prägten den Alltag. Und sie Beide er- und durchlebten ihn als Mütter, Partner, Ehefrauen, als berufstätige Geschäftsfrauen. Und was machten sie fast täglich. Sie schmierten Pausenbrote.

So gaben die Beiden dieser Zeit des Lebens einen Namen, die ZEIT DES PAUSEBROTES.

Mit der ZEIT DES PAUSENBROTES beschreiben die zwei Powerfrauen die Zeit, in der man Kinder groß zieht, bei den Hausaufgaben hilft, die Jungs und Mädels zur Schule bringt, oder am Nachmittag zum Fußball, Tennis, Ballett, Gesangsunterricht, Eiskunstlaufen, Flötenunterricht etc. fährt, zumeist allein einkaufen geht, morgens Pausenbrote für die Schule schmiert, Kuchen für die Geburtstage bäckt, für das Schulfest oder den Abschlussabend des Musikkreises. Am Abend und am Wochenende in der Küche steht und kocht, da man die Familie gesund ernähren will, und so weiter. Es ist die Zeit, in der man Pflaster klebt, stundenlang in Arztpraxen sitzt, ins Krankenhaus fährt, kleine Sorgen vertreibt und große Tränen wegwischt. Die Mathearbeit mit vorbereitet und andere Lieblingsfächer, Mutter, Coach, Freundin, Krankenpfleger und Psychologe ist. Es ist die Zeit, in der man als Mutter scheinbar im eigenen Zenit steht, in der Realität im Grunde genommen aber nur Mittelpunkt aller Verantwortung ist, wenig freie Zeit für sich hat und der Alltag einem oft über den Kopf wächst. Es ist zugleich die Zeit, in der man zuständig ist für die Kleinen wie für die Größeren, aber auch Älteren und Alten, und dabei Karriere, kleinere Kinder, pubertierende Jugendliche, die Männer und den Haushalt unter einen Hut bekommen will und muss. Und dies alles Tag für Tag, Jahraus Jahrein mit Mut und Kraft und immer mit einem kleinen Lächeln auf den Lippen, liebevoll, einfühlsam – und natürlich immer sexy.

Aus ihren Überlegungen entstand naturgemäß eine Idee: Inès und Karin wollten ihre Erfahrungen über diese großartige, schwierige, nervenaufreibende – und unwiederbringliche – Zeit weitergeben. So entstand MY DAY RELOADED.

Ihr Blog MY DAY RELOADED bietet seit Mai diesen Jahres Tipps, das Leben einfacher zu gestalten, stellt Ideen und Gedanken zum „Bessermachen“ vor. Denn für jede Powerfrau sind gerade in der Zeit des Pausenbrotes kleine Auszeiten und neue Sichtweisen wichtig und notwendig – um neue Ausgangspositionen zu finden, starre Alltagssituationen aufzubrechen, manchmal völlig neu umzudenken und vor allem: um sich selbst nicht aufzugeben und das Träumen im Leben nicht zu vergessen. Das meinen Inès und Karin mit RELOADED! Also MY DAY RELOADED!

Das aktuelle Projekt, die Buchreihe PAUSENBROT RELOADED  1 – 4, ist das Ergebnis jahrelanger Erfahrung, gesunde Ernährung ganz praktikabel und von Anfang an in der Familie und vor allem für Kinder wieder zum 1. Schulfach zu machen.  Die dahinterstehende Philosophie ist es, den täglichen und natürlichen Umgang mit Ernährung, das Einbinden des Abend- und Wochenendessen und auch anderer aktiver Beschäftigungen mit frischen und saisonalen Nahrungsmitteln mit dem Pausenbot Reloaded Planner  in den Familienalltag zu integrieren.

Goodbye langweilige und halbaufgegessene Brotboxen! Dieses Motto ist für Karin Lichtenstein und Inès Keerl zu einem Herzensprojekt geworden. Die beiden Autorinnen, haben es sich damit zum Ziel gesetzt, gesunde und abwechslungsreiche Pausenbrote zu kreieren, die als Happy FOOD PACKAGES und lucky SNACK- PREPS daherkommen. Der Planner Pausenbrot Reloaded bietet für jeden Schultag gesunde und ausgefallene Pausenbrotsnacks rund ums Brot, Obst, Gemüse, Salate, Milch- und Milchersatzprodukten, Desserts, Shakes und mehr – saisonal und selbstgemacht, preiswert und lecker.

Die Foodplanner –Reihe ist der Leitfaden für moderne Mamas und wird in 4 saisonalen Ausgaben veröffentlicht. Teil 1 startet mit Rezepten passend zum August, September und Oktober, Teil 2 erscheint am 15. Oktober diesen Jahres, Teil 3  folgt bereits im November, der letzte Teil Ende Januar 2019.

Aber es bleibt nicht nur bei dieser Reihe. In Arbeit ist das Buch – Mein Kind isst alles – 55 Alltags-Tipps wie Kinder im spielend Ernährung lernen. Und auch das Exposé mit dem AT „Coach dein Ich, die anderen machen es nicht“ hat schon einen Verlag gefunden.

 

Die Story hinter den powerfrauen

Wer steckt eigentlich hinter MY DAY RELOADED?

Fragt man die beiden Autorinnen, was sie ausmacht, kommt wie aus der Pistole geschossen: Wir sitzen im Auto gerne vorne links, wagen Dinge ohne Netz und doppelten Boden und lieben unsere Ideen, die aus dem Bauch heraus entstehen. Und dann lachen sie.  

Karins und Ines Freundschaft begann, als ihre Söhne zusammen eingeschult wurden, ihre Zusammenarbeit fand während der Fußball-Europa-Meisterschaft 2006 ihren Anfang. Deutschland stand Kopf und hatte ganz Europa zu Gast. Es waren Tage voller Begeisterung und Freude und einem tiefen Gefühl des Zusammenhalts und des Miteinanders. Eben ein Sommermärchen.

 

Diese Euphorie der Menschen in und für Europa wollten die beiden für ihre Kinder einfangen und festhalten. Sie dachten zunächst ganz einfach an eine Spielebox mit Fragen und Antworten zu Europa für Grundschüler. Daraus entstand schließlich die Idee des Europäischen Kinderkochbuches, das 2008 unter dem Namen „Kleine Sterne Köche – das europäischen Kinderkochbuch“ beim Ehrenwirth-Verlag/Lübbe verlegt wurde. Beteiligt an dem Buchprojekt waren nicht nur Menschen aus 33 europäischen Ländern mit ihren persönlichen Geschichten und Rezepten, sondern auch 20 Schulfreunde der Kinder, die mit Enthusiasmus und voller Begeisterung alle Rezepte nachkochten. Die Portraitfotografin Carmen Jasmyn Hoffmann hielt die Kochsessions im Bild fest. Das Zusammenspiel aller ließ das Buch zu einem Erfolg werden (https://www.youtube.com/watch?v=DCQfmPv_n94).

Die anfänglichen Ideen wurden weitergesponnen, worauf die Recruiterin Karin & die Drehbuchautorin Ines das Unternehmen Salve Europa gründeten. Sie entwarfen und organisierten Projekte für Kinder und Jugendliche im europäischen Rahmen. So holten sie beispielsweise junge noch unbekannte Rockbands für Konzerte nach Deutschland, schrieben einen Fotowettbewerb aus, der zeitgleich Städte miteinander verbinden sollte (das Projekt würden sie nach wie vor gerne umsetzen, wenn sie Aufwand und Zeit unter einen Hut kriegen) und einen Wettbewerb für junge europäische Künstler im Bereich Malerei und Bildhauerei mit dem ersten Preis einer Ausstellung in Leipzig. Die Resonanz war so überwältigend, dass daraus in Folge eine Galerie entstand. Fünf Jahre entdeckten und förderten die beiden junge begabte europäische Talente, verliehen den Salve Europa Kunstpreis, und wurden mit ihrer kuratierten Ausstellung „Die Stadt aus den Büchern – Sieben Brücken“ gemeinsam mit ihrer Künstlerin Lucia Lamberti vom deutschen Generalkonsulat und der Kaliningrader Kunstgalerie 2013 nach Kaliningrad eingeladen.

Auf allen Reisen mit dabei: Ihre Familien und die Kinder.

Gentrifizierung und ein Wasserschaden machten ihrem Standort ein Ende.

Aus der Not wurde eine Tugend und eine Rückbesinnung und Neuorientierung. Denn anstatt nicht mehr zusammenzuarbeiten, dachten die Beiden über neue Projekte nach.

Bei all ihrem Tun hatten sie festgestellt, dass im Mittelpunkt ihres Lebens immer ihre Familien, Kinder und Freunde standen. Vor allem die Kinder prägten den Alltag. Und sie Beide er- und durchlebten ihn als Mütter, Partner, Ehefrauen, als berufstätige Geschäftsfrauen. Und was machten sie fast täglich. Sie schmierten Pausenbrote.

So gaben die Beiden dieser Zeit des Lebens einen Namen, die ZEIT DES PAUSEBROTES.

Mit der ZEIT DES PAUSENBROTES beschreiben die zwei Powerfrauen die Zeit, in der man Kinder großzieht, bei den Hausaufgaben hilft, die Jungs und Mädels zur Schule bringt, oder am Nachmittag zum Fußball, Tennis, Ballett, Gesangsunterricht, Eiskunstlaufen, Flötenunterricht etc. fährt, zumeist allein einkaufen geht, morgens Pausenbrote für die Schule schmiert, Kuchen für die Geburtstage bäckt, für das Schulfest oder den Abschlussabend des Musikkreises. Am Abend und am Wochenende in der Küche steht und kocht, da man die Familie gesund ernähren will, und so weiter. Es ist die Zeit, in der man Pflaster klebt, stundenlang in Arztpraxen sitzt, ins Krankenhaus fährt, kleine Sorgen vertreibt und große Tränen wegwischt. Die Mathearbeit mit vorbereitet und andere Lieblingsfächer, Mutter, Coach, Freundin, Krankenpfleger und Psychologe ist. Es ist die Zeit, in der man als Mutter scheinbar im eigenen Zenit steht, in der Realität im Grunde genommen aber nur Mittelpunkt aller Verantwortung ist, wenig freie Zeit für sich hat und der Alltag einem oft über den Kopf wächst. Es ist zugleich die Zeit, in der man zuständig ist für die Kleinen wie für die Größeren, aber auch Älteren und Alten, und dabei Karriere, kleinere Kinder, pubertierende Jugendliche, die Männer und den Haushalt unter einen Hut bekommen will und muss. Und dies alles Tag für Tag, Jahraus Jahrein mit Mut und Kraft und immer mit einem kleinen Lächeln auf den Lippen, liebevoll, einfühlsam – und natürlich immer sexy.

Aus ihren Überlegungen entstand naturgemäß eine Idee: Inès und Karin wollten ihre Erfahrungen über diese großartige, schwierige, nervenaufreibende – und unwiederbringliche – Zeit weitergeben. So entstand MY DAY RELOADED.

Ihr Blog MY DAY RELOADED bietet seit Mai diesen Jahres Tipps, das Leben einfacher zu gestalten, stellt Ideen und Gedanken zum „Bessermachen“ vor. Denn für jede Powerfrau sind gerade in der Zeit des Pausenbrotes kleine Auszeiten und neue Sichtweisen wichtig und notwendig – um neue Ausgangspositionen zu finden, starre Alltagssituationen aufzubrechen, manchmal völlig neu umzudenken und vor allem: um sich selbst nicht aufzugeben und das Träumen im Leben nicht zu vergessen. Das meinen Inès und Karin mit RELOADED! Also MY DAY RELOADED!

Das aktuelle Projekt, die Buchreihe PAUSENBROT RELOADED  1 – 4, ist das Ergebnis jahrelanger Erfahrung, gesunde Ernährung ganz praktikabel und von Anfang an in der Familie und vor allem für Kinder wieder zum 1. Schulfach zu machen.  Die dahinterstehende Philosophie ist es, den täglichen und natürlichen Umgang mit Ernährung, das Einbinden des Abend- und Wochenendessen und auch anderer aktiver Beschäftigungen mit frischen und saisonalen Nahrungsmitteln mit dem Pausenbot Reloaded Planner  in den Familienalltag zu integrieren.

Goodbye langweilige und halbaufgegessene Brotboxen! Dieses Motto ist für Karin Lichtenstein und Inès Keerl zu einem Herzensprojekt geworden. Die beiden Autorinnen, haben es sich damit zum Ziel gesetzt, gesunde und abwechslungsreiche Pausenbrote zu kreieren, die als Happy FOOD PACKAGES und lucky SNACK- PREPS daherkommen. Der Planner Pausenbrot Reloaded bietet für jeden Schultag gesunde und ausgefallene Pausenbrotsnacks rund ums Brot, Obst, Gemüse, Salate, Milch- und Milchersatzprodukten, Desserts, Shakes und mehr – saisonal und selbstgemacht, preiswert und lecker.

Die Foodplanner –Reihe ist der Leitfaden für moderne Mamas und wird in 4 saisonalen Ausgaben veröffentlicht. Teil 1 startet mit Rezepten passend zum August, September und Oktober, Teil 2 erscheint am 15. Oktober diesen Jahres, Teil 3  folgt bereits im November, der letzte Teil Ende Januar 2019.

Aber es bleibt nicht nur bei dieser Reihe. In Arbeit ist das Buch – Mein Kind isst alles – 55 Alltags-Tipps wie Kinder im spielend Ernährung lernen. Und auch das Exposé mit dem AT „Coach dein Ich, die anderen machen es nicht“ hat schon einen Verlag gefunden.

Wer sind die powerfrauen?

Ich heiße Inès, bin im Rheinland geboren und alleinerziehende Mutter. Früher hatten wir Meerschweinchen, seit einigen Jahren beherbergen wir eine Katze aus dem Tierheim. Studiert habe ich in Deutschland, England und Frankreich. Mein Herz schlägt für Spanien und Südafrika. Nach meinem ersten Leben als Unternehmensberaterin, intensiven und anstrengenden Jahre in verschiedenen Unternehmen und stets „on the road“, habe ich mich dem zugewandt, was ich schon immer machen wollte: Schreiben. Selbständig seit zwanzig Jahren stammen an die 100 Drehbücher aus meiner Feder und ich weiß, was es bedeutet, aus einer Idee einen Plot und dann eine Geschichte zu entwickeln und zu stemmen. Was ich kann? Netzwerken, Zeit managen, Ideen und Träume zum Leben bringen, hinfallen und wieder aufstehen, auch mal wunderbar nur im Café sitzen und tagträumen. Und was mich ausmacht, ist stets neugierig zu sein, zuhören zu können und zu beobachten. Das Leben ist voller Wunder und anderen Dingen.
Ich bin Karin, gebürtige Leipzigerin, seit vielen Jahren mit demselben Mann verheiratet, habe einen erwachsenen Sohn, und mit unseren zwei schnurrenden, schwarz-weißen Fellnasen sind wir vollzählig. Lange Zeit war ich im Bereich Marketing und Vertrieb in der IT Branche tätig. Damals schien mir die Karriere sehr wichtig zu sein, heute zählen andere Dinge mehr in meinem Leben. Seit einigen Jahren arbeite ich nun freiberuflich als Headhunterin für Fach- und Führungskräfte und weiß, wie wertvoll es ist, mir meine Tage selbst einteilen zu können. Bekannt bin ich für meine sprudelnden und spontanen Einfälle, womit ich meine Umgebung mitunter zum Augenrollen bringe. Was ich kann? Querdenken, organisieren, neue Ideen kreieren, beharrlich sein, träumen – und Träume auch mal durchboxen. Mehr als drei Jahre bin ich nun bereits Vegetarierin, weil ich das Trauerspiel mit den Tieren für mich selbst nicht mehr verantworten kann. Ernährung spielt in diesem Zusammenhang für mich seit langem eine große Rolle, da ich fest davon überzeugt bin, dass Gesundheit und Nahrung einfach zusammen gehören.

Wir freuen uns über eure Mails, Anregungen oder Kooperationsanfragen.

Wir freuen uns über eure Mails, Anregungen oder Kooperationsanfragen.

Impressum       Datenschutz       PRESSE       Kontakt

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?